Lürbker-Heimatkrippe

– Täglich in der Zeit vom 1. Dezember 2021 bis 2. Februar 2022 von 14 Uhr bis 18 Uhr beleuchtet und einsehbar – 

Seit 24 Jahren inszeniert Ulrich Ostermann inzwischen in der Advents- und Weihnachtszeit eine Krippenlandschaf  hinter seinem Garagenfenster in Menden- Lürbke am Eilinger Kamp 26.

Angefangen hat alles zum Weihnachtsfest, im Jahre 1997,  – mit einer Krippe und einem beleuchteten  Tannenbaum hinter dem Krippenfenster. Zunächst baute ich bis 2007 eine Alpenländische Landschaft und in den Jahren 2008 und 2009 eine Orientalische Krippenlandschaft. Im Jahre 2010, also genau vor 11 Jahren, begann ich dann mit dem Bau der Lürbker Heimatkrippe.

Ulrich Ostermann: Wenn wir in unseren Dörfern in die Vergangenheit zurückblicken wollen, fehlen uns oft die Zeugnisse. Darum habe ich mich damals entschlossen, die Lürbker Dorfgeschichte als Modellbaulandschaft mit Häusern und Begebenheiten im Maßstab 1:20  zu zeigen, wie es einmal war.  Die Dorflandschaft zeigt mit den Modellbau- Gebäuden und sonstigen Darstellungen, das Leben der Menschen und die Geschichte des Dorfes von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1152 bis Anfang der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. So sehen wir noch keine Strom und Telefonleitungen, das Wasser wird noch aus Brunnen geschöpft und die Arbeit auf den Wiesen und Feldern wird noch durch Unterstützung von Pferdekraft geleistet.

Strom gibt es in Lürbke erst seit 1928, die Wasserleitungen kamen aber erst 1958 und die komplette Ablösung der Pferde durch Traktoren geschah um 1960-61.  Im Detail ist natürlich die Geschichte rund um Jesu Geburt dargestellt – der Geburtsort ist in unsere Lürbker Ortschaft verlegt, der Krippenstall steht inzwischen der Häuser bzw. Fachwerkbauten aus Lürbke und Lendringsen.“  Da ein Bauerndorf wie Lürbke nicht alle unterstützenden Handwerker im Dorf zur Verfügung hatte, wurden von mir einige Häuser, ohne die das Leben auf den Höfen nicht funktionierte, aus Lendringsen mit in die Dorflandschaft integriert, wie die Schmiede und die Getreidemühle aus Lendringsen.

Das Krippenfenster ist frei zugänglich und täglich in der Zeit vom 1. Dezember 2021 bis 2. Februar 2022 von 14 Uhr bis 18 Uhr beleuchtet und einsehbar. Zur Besichtigung durch das Fenster wird kein Eintritt erhoben. Die Corona-Schutzbestimmungen sind mit entsprechenden Abständen und wenn es eng wird, durch das Tragen von Mund-Nasenschutz einzuhalten. Ich freue mich auf Ihren Besuch – Ulrich Ostermann (Erbauer der Lürbker Heimatkrippe).

  • Barrierefreiheit: Barrierefreier Zugang
  • Bildrechte: Ich habe die Rechte an dem eingestellten Veranstaltungsbild

Datum

01.12.2021 - 02.02.2022
Ongoing...

Uhrzeit

Ganztägig

Ort

Menden-Lürbke
Eilinger Kamp 26
Kategorie

Veranstalter

Ulrich Ostermann
Phone
01728091859
E-Mail
ht.bfgreznaa@g-bayvar.qr
Website
http://www.luerbker-heimatkrippe.de
X
QR Code

Einwilligungserklärung

Für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben wir alle technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, um ein hohes Schutzniveau zu schaffen. Wir halten uns dabei strikt an die Datenschutzgesetze und die sonstigen datenschutzrelevanten Vorschriften.

Zur Bearbeitung Ihres Anliegens werden personenbezogene Daten von Ihnen erhoben wie z.B. Name, Anschrift, Kontaktdaten sowie die notwendigen Angaben zur Bearbeitung. Die Verwendung oder Weitergabe Ihrer Daten an unbeteiligte Dritte wird ausgeschlossen.

Erklärung zum Urheberrecht und Übertragung der Nutzungsrechte am Bildmaterial:

1. Hiermit erkläre ich, dass ich Inhaber des uneingeschränkten Urheberrechts an dem der StadtMarketing Menden für den Veranstaltungskalender zur Verfügung gestellten Bildmaterials bin, oder ein übertragbares Nutzungsrecht an dem zuvor genannten Bildmaterial besitze.

2. Hiermit räume ich der StadtMarketing Menden einfache Nutzungsrechte gemäß § 31 UrhG an dem von mir zur Verfügung gestellten Bildmaterial für derzeit bekannte Werbezwecke ein. Die Übertragung der Nutzungsrechte erfolgt zeitlich und örtlich unbeschränkt und erstreckt sich auf die Verbreitung, Digitalisierung, öffentliche Zugänglichmachung und öffentliche Wiedergabe. Die Aufnahmen dürfen somit sowohl digital als auch analog in allen dafür geeigneten Medien (z. B. Online-Nutzung jeglicher Art, jegliche Print-Nutzung, interaktive und multimediale Nutzung usw.) genutzt und in Datenbanken, auch soweit sie online zugänglich sind, gespeichert werden.

3. Ich versichere, dass das zur Verfügung gestellte Bildmaterial frei von Rechten Dritter ist.

4. Die Übertragung der Rechte sowie die Nutzung des Bildmaterials erfolgt kostenfrei.

5. Das Nutzungsrecht umfasst auch das Recht zur Bearbeitung des Bildmaterials hinsichtlich Größe und Kombination mit Bildern, Texten oder Grafiken.

6. Hiermit verzichte ich darauf, bei der Nutzung des Bildmaterials durch die StadtMarketing Menden als Urheber genannt zu werden. Sollte ich nicht der Urheber sein, mir jedoch wie unter Punkt 1 erwähnte Nutzungsrechte übertragen worden sein, versichere ich hiermit, dass der Urheber auf seine Nennung verzichtet.